PHYSIO ELITE

0631-311 686 73

Kerststraße 27-31, 67655 Kaiserslautern

  • Instagram

©2019 by Physio Elite

PHYSIOTHERAPIE

Physiotherapie ist eine Behandlungsmethode, die sich auf die Wissenschaft der Bewegung konzentriert und Menschen dabei hilft, ihre körperliche Stärke, Funktion, Bewegung und ihr allgemeines Wohlbefinden wiederherzustellen, aufrechtzuerhalten und zu maximieren, indem die zugrunde liegenden körperlichen Probleme angegangen werden.

Jeder Patient muss bei dieser Vorgehensweise individuell betrachtet und analysiert werden, um den persönlichen Limitierungen und Anforderungen mit zutreffenden Interventionen entgegen zu wirken.

Zu Beginn der ersten physiotherapeutischen Behandlung wird im Rahmen der physiotherapeutischen Diagnostik ein ausführlicher Befund erhoben.

Unsere Physiotherapeuten bedienen sich für die Befundung den Kriterien der ICF (International Classification of Functioning, Disability and Health), mittels derer die aus der Erkrankung resultierenden individuellen Einschränkungen beurteilt werden können.

So erhält der behandelnde Therapeut einen guten Einblick, inwieweit Sie als Patient wieder fähig sind, Ihren Alltag zu bestreiten. Eine detaillierte Befunderhebung erleichtert dabei die therapeutischen Denkprozesse.

Ausgehend von Anamnese und Untersuchung, über spezifische Assessments bis hin zur Therapieplanung und letztendlich dem Abschluss der Therapie können so alle Schritte strukturiert abgearbeitet und dokumentiert werden.

Unser Leitungsspektrum umfasst:

Allgemeine Krankengymnastik (KG)

Krankengymnastische Behandlungstechniken dienen z. B. der Behandlung von Fehlentwicklungen, Erkrankungen, Verletzungsfolgen und Funktionsstörungen der Haltungs- und Bewegungsorgane sowie der inneren Organe und des Nervensystems mit mobilisierenden und stabilisierenden Übungen und Techniken zur Verbesserung der passiven Beweglichkeit, der Muskeltonusregulierung sowie zur Kräftigung und Aktivierung geschwächter Muskulatur oder dienen der Behandlung von Folgen psychischer/psychophysischer Störungen im Bereich der Bewegungsorgane.

 

Manuelle Therapie (MT)

Von Therapeuten durchgeführter Teil der manuellen Medizin auf der Grundlage der Biomechanik und Reflexlehre zur Behandlung von Dysfunktionen der Bewegungsorgane mit reflektorischen Auswirkungen. Sie beinhaltet aktive und passive Dehnung verkürzter muskulärer und neuraler Strukturen, Kräftigung der abgeschwächten Antagonisten und Gelenkmobilisationen durch translatorische Gelenkmobilisationen. Anwendung einer gezielten impulslosen Mobilisation oder von Weichteiltechniken. Die krankengymnastische manuelle Therapie enthält keine passiven Manipulationstechniken von blockierten Gelenkstrukturen an der Wirbelsäule.

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Manuelle Massagetechnik nach Dr. Vodder mit systematischer Anordnung und rhythmischer Folge von Drehgriffen, Schöpfgriffen, Pumpgriffen sowie stehenden Kreisen und Spezialgriffen.

CMD  (Cranio Mandibuläre Dysfunktion)

Behandlung von strukturellen, funktionellen, biomechanischen und psychischen Fehlregulationen der Muskel- und Gelenkfunktionen der Kiefergelenke.